PRESSELOUNGE

Container der Mobilen Jugendarbeit Neckarsulm wieder geöffnet

(Dez.2009) Jugendclique nutzt sozialpädagogisches Angebot zum Neuanfang

NEUERÖFFNUNG KINDER- UND JUGENDTREFF AMORBACH "TREFF 23"

Okt. 2009

Lizenzvergabe als Anerkennung für nachhaltige ehrenamtliche Arbeit

Juli 2009

Ein Treffpunkt mit Gefühl

Von Ute Plückthun (Quelle: Heilbronner Stimme, 29.07.2009)

Foto der Lizenzvergabe WTW Mai 07
Spielmobil startet in die Sommersaison 2007

Regelmäßige Spielaktionen auch in der Fußgängerzone

Jugendförderprogramm der Stadt Neckarsulm ist bundesweit vorbildlich

Bertelsmann Stiftung macht WTW-Modellprojekt als gelungenes Praxisbeispiel bekannt (15.02.07)

13 Neckarsulmer Jugendliche als ehrenamtliche Jugendleiter qualifiziert

40-stündiger Lehrgang des städtischen Jugendreferats erfolgreich abgeschlossen (03.02.07)

Zukunftswerkstatt 2007 - Planungsgruppe "Haus der Jugend" gegründet
City Spaß 2006 - Aktionstag in der Fußgängerzone mit Street-Soccer-Turnier
Wenn Engel reisen - Bericht zur WTW-Freizeit 13.-15.01.06
17 Teilnehmer des Neckarsulmer Jugendförderprogramms geehrt

Lizenzvergabe als Anerkennung für dauerhafte ehrenamtliche Arbeit (03.01.06)

Ehrenamtliche erhalten Auszeichnung
WTW'ler erkunden die Falkensteiner Höhle

Okt.2005 von Nadine Kuszej


Neckarsulmer Jugendarbeit kommt mit neuen Mountainbikes in Fahrt

Zehn Fahrräder mit Fördermitteln für WTW-Modellprojekt erworben

In der Neckarsulmer Jugendarbeit geht es künftig noch flotter voran. Für zusätzlichen Schwung sorgen zehn neue Mountainbikes, die der Trägerverein „Offene Jugendarbeit Neckarsulm“ angeschafft hat und für offene
Jugendangebote zur Verfügung stellt. Dass die geländegängigen Fahrräder in dieser Stückzahl erworben werden konnten, ist einer Förderung der Jugendstiftung Baden-Württemberg zu verdanken. Mit Fördermitteln in Höhe
von 4000 Euro würdigte die Stiftung das Projekt „Wir Tun Was – Neckarsulmer Jugendförderprogramm“ (WTW), das vom Kinder- und Jugendreferenten der Stadt Neckarsulm, Markus Mühlbeyer, mit großem Erfolg ins Leben gerufen wurde.
Stellvertretend für Oberbürgermeister Volker Blust übergab Hauptamtsleiter Bernd Müller die neuen Fahrräder an Teilnehmer des städtischen Förderprogramms, das Anreize für den kontinuierlichen ehrenamtlichen Einsatz
von Jugendlichen zwischen zwölf und 27 Jahren schafft. An der Übergabe nahmen auch Cornelia Hoßfeld, Projektberaterin bei der Jugendstiftung Baden-Württemberg, und Landtagsabgeordneter Dr. Bernhard Lasotta teil. Der CDU-Abgeordnete hatte sich für die Förderung des Neckarsulmer Modellprojekts eingesetzt. „Zur Arbeit im Wahlkreis gehört es auch, gute Ideen, die vor Ort geboren werden, zu unterstützen“, sagte Lasotta. Die Neckarsulmer Förderinitiative sei „vorbildlich und beispielhaft“, weil sie Jugendlichen das Prinzip der Solidargemeinschaft verdeutliche: „Der Staat funktioniert nur, wenn man sich auch für andere engagiert“, so der Landtagsabgeordnete, der allen Projektteilnehmern seinen herzlichen Dank aussprach.
Im Rahmen des Neckarsulmer Förderprogramms sind die Teilnehmer freiwillig und zum Teil schon bis zu anderthalb Jahre lang ohne Unterbrechung ehrenamtlich tätig, so zum Beispiel in der Altenpflege, in städtischen Kindergärten oder der Schulsozialarbeit, als Paten für Spiel- und Fußballplätze, im Trägerverein Offene Jugendarbeit, als Internet-Scouts in der Mediathek oder Berichterstatter für die WTW-Homepage im Internet (www.jugendarbeit-neckarsulm.de). Für diesen Einsatz dankte Amtsleiter Bernd Müller den Jugendlichen im Namen von OB Blust. Der Jugendstiftung dankte Müller für die finanzielle und dem Landtagsabgeordneten Lasotta für die ideelle Unterstützung. Für den weiteren Lebensweg wünschte Bernd Müller den WTW-Teilnehmern, dass es wie auf einem Mountainbike stets ohne Schwierigkeiten bergauf gehen möge.
Das Neckarsulmer Jugendförderprogramm sei im Kuratorium der Jugendstiftung Baden-Württemberg sehr positiv aufgenommen worden, berichtete Cornelia Hoßfeld. Als „Modell, das Schule machen kann“, passe es genau zum jüngsten Förderfeld der Jugendstiftung, das sich auf die Beteiligung im Gemeinwesen erstrecke.
Hierfür bietet das WTW-Programm attraktive Anreize in Form von tollen Erlebnis-, Abenteuer- und Sportangeboten. Dazu gehören künftig auch Workshops im Mountainbike-Fahren, die von zwei erfahrenen WTW-Übungsleitern ehrenamtlich angeboten werden sollen. (snp)

Zehn neue Mountainbikes sind künftig in der offenen Jugendarbeit Neckarsulm im Einsatz. Gute Fahrt wünschten (Mitte, v. li.) Hauptamtsleiter Bernd Müller , Projektberaterin Cornelia Hoßfeld, Jugendreferent Markus Mühlbeyer und MdL Bernhard Lasotta.

WTW--Freizeit Erlebniswelt August 2004
Projekt "Clean City" der Neckarsulmer Schulen am 22. Juli 2004
Sommerspass 2004

Viel Abwechslung für Kinder und Jugendliche in der Ferienzeit

Suchtpräventionswoche

Aktionswoche zur Suchtprävention im Neckarsulmer Jugendhaus „Creatio“ Vom 18. bis 24. April dreht sich alles um die „SehnSucht“ (PI 54/2004 v. 02.04.)

Nachwuchsbands gesucht

PI 53/2004 v. 31.03.

Neue WTW-Projektträger gesucht

PI 26/2004 v. 12.02. Stadt Neckarsulm sucht neue Projektpartner für Jugendförderprogramm
Wer bietet Jugendlichen Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitarbeit?

Neues WTW-Programmheft Frühjahr Sommer 04 erschienen

Neckarsulmer Jugendförderprogramm belohnt ehrenamtliches Engagement
Neues Programmheft mit attraktiven Angeboten erschienen

Aktionen der offenen Jugendarbeit in Neckarsulm-Amorbach

Spielfilm „Mondlandung“ zeigt, wie es Juri und Dimi in Deutschland ergeht

Spielmobil Hallentournee 2004

Kinder erleben im Orient Geschichten aus 1001 Nacht

WTW hat 100 Teilnehmer

Neckarsulmer Jugendförderprogramm hat jetzt 100 Teilnehmer Neue ehrenamtliche Helferinnen im Kindergarten Friedrichstraße

Aktionswoche Job und Ausbildung (Der Job ist heiß)

Kommunale Jugendarbeit Neckarsulm hilft beim Sprung ins Berufsleben Job- und Ausbildungswoche vom 03. bis 07. November

Wir Tun Was - Skateranlagenüberwachung

PI 177/2003 v. 09.09. Skateranlage auf dem Festplatz im Pichterich erweitert WTW-Paten beaufsichtigen neuen Freizeitspaß

Wir Tun Was - Neckarsulmer Jugendförderprogramm

PI 98/2003 v. 14.05. Erfolgreicher Start des Neckarsulmer Jugendförderprogramms 48 Jugendliche mit der „C-Lizenz“ ausgezeichnet