PRESSELOUNGE

Container der Mobilen Jugendarbeit Neckarsulm wieder geöffnet

(Dez.2009) Jugendclique nutzt sozialpädagogisches Angebot zum Neuanfang


NEUERÖFFNUNG KINDER- UND JUGENDTREFF AMORBACH "TREFF 23"

Okt. 2009

Jugendtreff Amorbach in modernisierten Räumen neu eröffnet
Im „Treff 23“ gibt es jetzt auch Billard und Internet-Cafe

Modernisierte Räume und ein erweitertes Angebot können die jugendlichen Besucher von sofort an im Jugendtreff Amorbach nutzen. Im Zuge der Erweiterung der Amorbach-Hauptschule hat die Stadt Neckarsulm den bestehenden Jugendtreff in der ehemaligen Hausmeisterwohnung umgebaut und renoviert. Der Gebäudebestand wurde so optimiert, dass der Jugendtreff jetzt über zwei zusätzliche Räume verfügt. Sie bieten auf insgesamt 25 Quadratmetern Platz für einen neuen Billardtisch und einen Medienraum mit Internetanschluss.

„Mit dem Internet-Cafe geht ein langgehegter Wunsch der Jugendlichen in Erfüllung“, freut sich Martina Link, die den Jugendtreff gemeinsam mit Bernd Hertner leitet. Passend zum neuen Erscheinungsbild hat der Treff auch einen neuen Namen erhalten: In einer Abstimmung, an der sich alle Besucher beteiligten konnten, tauften die Jugendlichen ihren neuen Treffpunkt auf den Namen „Treff 23“.

Im Beisein von Oberbürgermeister Joachim Scholz wurde der „Treff 23“ jetzt offiziell eröffnet. Dazu schnitt Martina Link eine große Torte an, die die Bäckerei Skala mit den besten Wünschen zur Einweihung zur Verfügung gestellt hatte. OB Scholz nutzte den Besuch, um die neuen Räume persönlich zu besichtigen. Einladend wirkt der neu gestaltete Eingangsbereich, der im Zuge des Umbaus verlegt wurde. Der Zugang zu den Treffräumen liegt jetzt an der Amorbacher Straße direkt gegenüber der Pax-Christi-Kirche. Zur modernisierten Innenausstattung gehört nicht nur ein neuer Sanitärbereich, sondern auch eine neue Küche. Für die Tanzgruppen, die im Jugendtreff ihre Hip-Hop-Tanzschritte einstudieren, wurde eigens eine Spiegelwand montiert. Auch die Möbel wurden teilweise erneuert. Um alle Räume für Programmaktionen zu nutzen, hat die Treffleitung auf eigene Büroräume verzichtet. Stattdessen nutzen Martina Link und Bernd Hertner die Büros im Haus der Jugend mit.
In den erweiterten Räumen gibt es täglich Aktionen und Angebote für die Jugendlichen. Die Hausaufgabenbetreuung findet künftig an zwei Tagen statt, und zwar am Montag- und am Freitagnachmittag. Am Dienstag trifft sich wieder die Kochgruppe zur Aktion „All you can eat“. Das Internet-Cafe ist mittwochs von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Am Donnerstagnachmittag gibt Bernd Hertner beim Bewerbungstraining wertvolle Hilfestellung für den Berufseinstieg. Ein neues Angebot am Freitagabend richtet sich an jugendliche Spätaussiedler. Unter dem Motto „Guido macht Mobil“ lädt Guido Oetzmann, Mitarbeiter des Jugendreferats für Stadtteilarbeit und mobile Jugendarbeit in Amorbach, junge Russlanddeutsche von 17 bis 22 Uhr zum offenen Treff ein. Samstags steht einmal im Monat eine Sonderaktion auf dem Programm. Dann finden zum Beispiel Ausflüge, Turniere oder eine Disco statt. Am Sonntag öffnet Johann Sekretenko als ehrenamtlicher Mitarbeiter den Jugendtreff von 16 bis 20 Uhr für Jugendliche ab 14 Jahren. Der 19-jährige engagiert sich bereits seit Jahren ehrenamtlich im Jugendtreff und wurde als Teilnehmer des Neckarsulmer Jugendförderprogramm „Wir tun Was“ mit der A-Lizenz ausgezeichnet. (snp)

Lizenzvergabe als Anerkennung für nachhaltige ehrenamtliche Arbeit

Juli 2009

Ein Treffpunkt mit Gefühl

Von Ute Plückthun (Quelle: Heilbronner Stimme, 29.07.2009)

Foto der Lizenzvergabe WTW Mai 07
Spielmobil startet in die Sommersaison 2007

Regelmäßige Spielaktionen auch in der Fußgängerzone

Jugendförderprogramm der Stadt Neckarsulm ist bundesweit vorbildlich

Bertelsmann Stiftung macht WTW-Modellprojekt als gelungenes Praxisbeispiel bekannt (15.02.07)

13 Neckarsulmer Jugendliche als ehrenamtliche Jugendleiter qualifiziert

40-stündiger Lehrgang des städtischen Jugendreferats erfolgreich abgeschlossen (03.02.07)

Zukunftswerkstatt 2007 - Planungsgruppe "Haus der Jugend" gegründet
City Spaß 2006 - Aktionstag in der Fußgängerzone mit Street-Soccer-Turnier
Wenn Engel reisen - Bericht zur WTW-Freizeit 13.-15.01.06
17 Teilnehmer des Neckarsulmer Jugendförderprogramms geehrt

Lizenzvergabe als Anerkennung für dauerhafte ehrenamtliche Arbeit (03.01.06)

Ehrenamtliche erhalten Auszeichnung
WTW'ler erkunden die Falkensteiner Höhle

Okt.2005 von Nadine Kuszej

Neckarsulmer Jugendarbeit kommt mit neuen Mountainbikes in Fahrt

Zehn Fahrräder mit Fördermitteln für WTW-Modellprojekt erworben

WTW--Freizeit Erlebniswelt August 2004
Projekt "Clean City" der Neckarsulmer Schulen am 22. Juli 2004
Sommerspass 2004

Viel Abwechslung für Kinder und Jugendliche in der Ferienzeit

Suchtpräventionswoche

Aktionswoche zur Suchtprävention im Neckarsulmer Jugendhaus „Creatio“ Vom 18. bis 24. April dreht sich alles um die „SehnSucht“ (PI 54/2004 v. 02.04.)

Nachwuchsbands gesucht

PI 53/2004 v. 31.03.

Neue WTW-Projektträger gesucht

PI 26/2004 v. 12.02. Stadt Neckarsulm sucht neue Projektpartner für Jugendförderprogramm
Wer bietet Jugendlichen Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitarbeit?

Neues WTW-Programmheft Frühjahr Sommer 04 erschienen

Neckarsulmer Jugendförderprogramm belohnt ehrenamtliches Engagement
Neues Programmheft mit attraktiven Angeboten erschienen

Aktionen der offenen Jugendarbeit in Neckarsulm-Amorbach

Spielfilm „Mondlandung“ zeigt, wie es Juri und Dimi in Deutschland ergeht

Spielmobil Hallentournee 2004

Kinder erleben im Orient Geschichten aus 1001 Nacht

WTW hat 100 Teilnehmer

Neckarsulmer Jugendförderprogramm hat jetzt 100 Teilnehmer Neue ehrenamtliche Helferinnen im Kindergarten Friedrichstraße

Aktionswoche Job und Ausbildung (Der Job ist heiß)

Kommunale Jugendarbeit Neckarsulm hilft beim Sprung ins Berufsleben Job- und Ausbildungswoche vom 03. bis 07. November

Wir Tun Was - Skateranlagenüberwachung

PI 177/2003 v. 09.09. Skateranlage auf dem Festplatz im Pichterich erweitert WTW-Paten beaufsichtigen neuen Freizeitspaß

Wir Tun Was - Neckarsulmer Jugendförderprogramm

PI 98/2003 v. 14.05. Erfolgreicher Start des Neckarsulmer Jugendförderprogramms 48 Jugendliche mit der „C-Lizenz“ ausgezeichnet