PRESSELOUNGE

Container der Mobilen Jugendarbeit Neckarsulm wieder geöffnet

(Dez.2009) Jugendclique nutzt sozialpädagogisches Angebot zum Neuanfang

NEUERÖFFNUNG KINDER- UND JUGENDTREFF AMORBACH "TREFF 23"

Okt. 2009

Lizenzvergabe als Anerkennung für nachhaltige ehrenamtliche Arbeit

Juli 2009

Ein Treffpunkt mit Gefühl

Von Ute Plückthun (Quelle: Heilbronner Stimme, 29.07.2009)

Foto der Lizenzvergabe WTW Mai 07
Spielmobil startet in die Sommersaison 2007

Regelmäßige Spielaktionen auch in der Fußgängerzone

Jugendförderprogramm der Stadt Neckarsulm ist bundesweit vorbildlich

Bertelsmann Stiftung macht WTW-Modellprojekt als gelungenes Praxisbeispiel bekannt (15.02.07)

13 Neckarsulmer Jugendliche als ehrenamtliche Jugendleiter qualifiziert

40-stündiger Lehrgang des städtischen Jugendreferats erfolgreich abgeschlossen (03.02.07)

Zukunftswerkstatt 2007 - Planungsgruppe "Haus der Jugend" gegründet
City Spaß 2006 - Aktionstag in der Fußgängerzone mit Street-Soccer-Turnier
Wenn Engel reisen - Bericht zur WTW-Freizeit 13.-15.01.06
17 Teilnehmer des Neckarsulmer Jugendförderprogramms geehrt

Lizenzvergabe als Anerkennung für dauerhafte ehrenamtliche Arbeit (03.01.06)

Ehrenamtliche erhalten Auszeichnung
WTW'ler erkunden die Falkensteiner Höhle

Okt.2005 von Nadine Kuszej

Neckarsulmer Jugendarbeit kommt mit neuen Mountainbikes in Fahrt

Zehn Fahrräder mit Fördermitteln für WTW-Modellprojekt erworben

WTW--Freizeit Erlebniswelt August 2004
Projekt "Clean City" der Neckarsulmer Schulen am 22. Juli 2004
Sommerspass 2004

Viel Abwechslung für Kinder und Jugendliche in der Ferienzeit


Suchtpräventionswoche

Aktionswoche zur Suchtprävention im Neckarsulmer Jugendhaus „Creatio“ Vom 18. bis 24. April dreht sich alles um die „SehnSucht“ (PI 54/2004 v. 02.04.)

Das beste Mittel im Kampf gegen Drogen ist ein gesundes Selbstwertgefühl. Getreu diesem Grundsatz veranstaltet das Jugendhaus „Creatio“ in Neckarsulm eine Aktionswoche zur Suchtprävention vom 18. bis 24. April. Unter dem Titel „SehnSucht“ laden die Aktionstage Jugendliche dazu ein, Neues auszuprobieren und so die eigenen Fähigkeiten kennenzulernen. Geboten werden sportliche und spielerische Erlebnisse ebenso wie Informationen und Erfahrungsberichte zum Thema Drogen. Bei bestimmten Aktionen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. In solchen Fällen bittet das „Creatio“ um Anmeldung unter der Rufnummer (07132)/35-346 oder per E-Mail unter „martina.link@neckarsulm.de“.

„Hinter allen Süchten steckt die große Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung“, erläutert Jugendhaus-Leiterin Martina Link den Hintergrund der Aktionstage. In den Veranstaltungen können Jugendliche neue Erfahrungen sammeln, selber aktiv werden und ihr Selbstbewusstsein stärken. Der Weg zur Entfaltung der eigenen Sinne führt zunächst nach Wiesbaden ins Schloss Freudenberg, wo bis zu acht Jugendliche am Sonntag, 18. April, das „Erfahrungsfeld der Sinne“ erkunden können. Das „Erfahrungsfeld“ lädt die Besucher dazu ein, alle Erscheinungen, die Himmel und Erde zusammenhalten, spielerisch zu entdecken. Angemeldete Teilnehmer treffen sich am Sonntag, um 12.30 Uhr, im Jugendhaus zur Abfahrt nach Wiesbaden.

Sich selbst zu behaupten, lernen bis zu zehn Teilnehmer in einem Workshop am Montag, 19. April, von 15.00 bis 17.00 Uhr. Dieses Angebot richtet sich speziell an Jungs ab zwölf Jahre. In verschiedenen Spielszenen üben die Teilnehmer, wie man selbstbewusst auftritt, ohne die Gefühle anderer zu verletzten. Darüber hinaus stellt der Workshop Möglichkeiten vor, Konflikte gewaltfrei zu lösen. Im Anschluss an die Selbstbehauptungswerkstatt lädt Dirk Schulze um 17.00 Uhr zur „Reise mit der Drogeneisenbahn“ ein. In einer multimedialen Präsentation mit Schauspielelementen werden die Wirkungen verschiedener Drogen veranschaulicht und so die Gefahren des Drogenkonsums aufgezeigt. Zu dieser Veranstaltung sind Jugendliche ab 13 Jahre sowie interessierte Eltern herzlich eingeladen.

Bei Sport- und Kletteraktionen das Selbstbewusstsein stärken
Einen besonderen „Kick“ ganz ohne Drogen gibt es am Dienstag, 20. April, zu erleben. Von 15.00 Uhr an können sich angemeldete Teilnehmer vom Turm am Deutschordensschloss abseilen. Der Aufstieg erfolgt über die Treppen im Turminneren, abwärts geht es dann am Seil unter fachkundiger Aufsicht. Sport als Gemeinschaftserlebnis steht auch am Abend auf dem Programm. Um 19.30 Uhr treffen sich Interessierte zum Ballspiel in der alten Turnhalle der Johannes-Häußler-Schule. Unter dem Motto „Mach mit, bleib fit“ kann Fußball, Volleyball oder Basketball gespielt werden.
Mut und Selbstbewusstsein – diese Eigenschaften sind auch beim Besuch der Kletterarena im alten E-Werk Heilbronn am Mittwoch, 21. April, gefragt. Bis zu acht Teilnehmer können sich hier neuen Herausforderungen stellen. Damit die Kletterer nicht zu wagemutig werden, steht ein professioneller Trainer als Aufsicht bereit. Teilnehmen können Jugendliche ab zwölf Jahre nach vorheriger Anmeldung. Abfahrt ist um 16.00 Uhr ab Jugendhaus. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt drei Euro.

Spielerische Prävention und Erfahrungsaustausch mit Betroffenen
Alkoholfreie Cocktails selber mixen – hierzu lädt ein Workshop am Donnerstag, 22. April, von 15.00 bis 17.00 Uhr, ein. Auch beim anschließenden Trommelworkshop von 17.00 bis 18.00 Uhr können die Teilnehmer kreativ sein. Für bis zu zehn Trommler stehen verschiedene Schlag- und Rhythmusinstrumente bereit.

Die spielerische Prävention steht am Freitag, 23. April, im Vordergrund. Bei dem Erlebnisspiel „Der Joint ist heiß“ schlüpfen die Teilnehmer in verschiedene Rollen, um die unterschiedlichen Facetten des Drogenproblems zu thematisieren. In das Rollenspiel werden alle Räume des Jugendhauses einbezogen. Beginn ist um 14.00 Uhr. Am Abend findet von 19.00 Uhr an eine ernste Diskussion statt. In einer Gesprächsrunde berichten ehemalige Drogenabhängige der Aktionsgruppe „Lichtblick“ aus Weinsberg von ihren Erfahrungen und stellen sich den Fragen der Jugendlichen.
Der Geschmackssinn ist am Samstag, 24. April, gefordert. Von 15.00 bis 17.00 Uhr können Hobbyköche die Geheimnisse der indischen Küche ergründen. Die Aktionstage zur Suchtprävention enden mit einem Rockkonzert im Jugendhaus. Für einen schwungvollen Abschluss am Samstagabend sorgen drei Rockgruppen, darunter die Grunge-Rockband „Illoser“, die 2002 beim „Carpark-Festival“ zu einer der drei besten Nachwuchsbands gekürt wurde. Das Rockkonzert im Creatio beginnt um 20.00 Uhr. Einlass ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro. (snp)
Nachwuchsbands gesucht

PI 53/2004 v. 31.03.

Neue WTW-Projektträger gesucht

PI 26/2004 v. 12.02. Stadt Neckarsulm sucht neue Projektpartner für Jugendförderprogramm
Wer bietet Jugendlichen Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitarbeit?

Neues WTW-Programmheft Frühjahr Sommer 04 erschienen

Neckarsulmer Jugendförderprogramm belohnt ehrenamtliches Engagement
Neues Programmheft mit attraktiven Angeboten erschienen

Aktionen der offenen Jugendarbeit in Neckarsulm-Amorbach

Spielfilm „Mondlandung“ zeigt, wie es Juri und Dimi in Deutschland ergeht

Spielmobil Hallentournee 2004

Kinder erleben im Orient Geschichten aus 1001 Nacht

WTW hat 100 Teilnehmer

Neckarsulmer Jugendförderprogramm hat jetzt 100 Teilnehmer Neue ehrenamtliche Helferinnen im Kindergarten Friedrichstraße

Aktionswoche Job und Ausbildung (Der Job ist heiß)

Kommunale Jugendarbeit Neckarsulm hilft beim Sprung ins Berufsleben Job- und Ausbildungswoche vom 03. bis 07. November

Wir Tun Was - Skateranlagenüberwachung

PI 177/2003 v. 09.09. Skateranlage auf dem Festplatz im Pichterich erweitert WTW-Paten beaufsichtigen neuen Freizeitspaß

Wir Tun Was - Neckarsulmer Jugendförderprogramm

PI 98/2003 v. 14.05. Erfolgreicher Start des Neckarsulmer Jugendförderprogramms 48 Jugendliche mit der „C-Lizenz“ ausgezeichnet